Warum ich fotografiere

Berufsfotograf Fotograf Kärnten

Ehrlich sein ist einfach. Wer nicht ehrlich ist, muss sich anstrengen und darauf habe ich keine Lust. 

Du oder Sie

Ich habe mich dafür entschieden, meine Kunden mit „Du“ anzusprechen und freue mich, wenn ich selber mit „Du“ angeredet werde.
Das soll kein fehlender Respekt gegenüber meinen Kunden sein, sondern ist eher ein Ausdruck dafür, dass wir alle zusammenhalten und ein freundschaftliches Verhältnis pflegen sollten.

Warum bin ich Unternehmer geworden?

Ich habe mich selbstständig gemacht um meine Kunden umfassend zu beraten, Ihnen zur Seite zu stehen, Ihnen zu helfen. Ob das nun als Hochzeitsfotograf, als Businessfotograf, als Fotograf für private Fotos oder als Trainer für Fotografie und Bildbearbeitung ist.

Warum ich das mache?

Weil ich darum bemüht bin Anerkennung und Lob zu bekommen. Und das gelingt mir am Besten mit einer Tätigkeit, die mir Freude und Spass macht und begeistert.

Und das ist die Tätigkeit als Fotograf und Trainer.

Ist es nicht so, dass ein Berufsfotograf, der seinen Job hauptberuflich ausübt, seine volle Aufmerksamkeit seinen Kunden schenken kann und das zu nahezu jeder Tages- und Nachtzeit? Genau deswegen bin ich nicht nebenbei Fotograf.

In der Selbstständigkeit kann ich das Erreichen von Lob und Anerkennung selbst beeinflussen. Auf jeden Fall mehr als in einer Abhängigkeit als Angestellter.

Technik / Fototasche

Wenn es Dich interessiert, mit welcher fotografischen Ausrüstung ich arbeite, kannst Du gerne in „Meine Fototasche“ schauen.

Ausrüstung und Technik ist nicht alles, aber es kann das Arbeiten ungemein erleichtern. Ob es sich um Hilfsmittel für die „available light“-Fotografie handelt (in Englisch klingt es gleich besser 😀, als „vorhandenes Licht“), oder um Fotografie im Studio mit Blitzen, die auch Outdoor zum Einsatz gebracht werden können, all das erleichtert die Lichtsetzung, das Gestalten der Bilder und beschleunigt die Abläufe, das Dir entgegen kommt.

Außerdem ist es zum Beispiel gerade in der Hochzeitsfotografie von größter Bedeutung, dass der Hochzeitsfotograf so ausgerüstet ist, damit es nicht zum Ausfall kommen kann. In der heutigen Zeit darf es einfach keine Ausreden mehr geben, warum ein Hochzeitsfotograf nicht liefern konnte (weil zB die eine Karte defekt ist oder die eine Kamera kaputt gegangen ist und der Fotograf kein Zweitgerät parat hatte und dergleichen).

Was ich besonders gut kann

Das haben Bekannte und Freunde bei einer Befragung geantwortet.

Und ich schwöre, Sie haben nichts dafür bekommen, außer ein „Danke“.

  • RITA K.

    Ich finde du bist ein toller Fotograf. Mir persönlich gefallen deine S/W Portraits am besten. Anscheinend kannst du auch sehr gut kochen… zumindest sehen die Bilder spitzenmäßig aus

  • ANDREA K.

    mit Menschen in Kontakt treten OHNE dabei zu nerven ALSO interessant. Sachlich die Dinge zu betrachten und ansprechen UND dabei verbinden ( Das is das besondere). Blick immer auf das Wesentliche. Wirkung: # freundlich mit der nötigen Distanz # interessiert ; aber mit dem leichten „Hauch“ von „oben“… was wiederum ein Gefühl gibt der schafft Alles; dem ist nichts neu und selten was zuviel

  • MICHAEL M.

    Mit Menschen umgehen

  • ANDREAS T.

    Ruhe und Gelassenheit beim Shooting / Jede kann erkennen, dass du die Fotografie gerne nachts / Du überlegst und probierst wie du die Aufnahme am besten machst. Probierst… / Du gehst auf den Kunden ein / Du bist nicht überheblich oder Besserwisser. 

  • DAGMAR K.

    Beruflich: sensibles Erfassen von dem was der Kunde will. Professionelle Umsetzung und Abgleichen mit dem Kunden. Immer die nötige Emotion im Bild einarbeiten. Stimmungen erkennen. Man fühlt sich beim Photographieren nie unwohl und ausgeliefert.

  • KURT K.

    Empathisch / Verlässlich / Strukturiert / Zielorientiert / Vorausschauend / Hilfsbereit / Ehrlich / Gewissenhaft… | … du bist ein guter Freund / … du kannst sehr gut umsetzen / … du hast den Blick fürs Detail / … du hinterfragst Dinge kritisch

  • WOLFGANG B.

    du kannst sehr gut strukturiert und nach Plan (den du auch selbst entwickelst) vorgehen; beharrlich deine Ziele verfolgen ohne dich verbiegen zu lassen; verlässlich und genau sein; neue Wege beschreiten wenns passt oder notwendig ist; am Puls der Zeit sein (so quasi neue und innovative Technologien und Techniken nutzen); dein Umfeld und dich selbst fordern und herausfordern und natürlich das leben genießen.
  • GÜNTER B.

    Ein Freund sein!