• Blackandwhite_available light

Selbst Profi Fotos machen

Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten, 30 Sekunden

Wozu brauche ich einen Profi, die Fotos kann ich doch selbst machen.

Sie haben sich die Frage sicherlich auch schon mal gestellt, richtig?

Und es ist eine legitime Frage, denn warum wirklich jemanden beauftragen und Geld dafür ausgeben, wenn ich das doch selbst machen kann oder eben von Bekannten, die auch eine gute Kamera haben. Sie werden auch schon davon gehört haben, dass Fotos mit Emotionen, die auch Gefühle auslösen und beeindrucken, nicht durch die Ausrüstung des Fotografen erreichrt werden. Es sind die Erfahrungen und der geschulte Blick für das Wesentliche, das Besondere und die Momente, die es schlussendlich ausmachen, warum ein Foto diese Emotion und Begeisterung auslöst. Eine solche Begabung kann auch angeboren sein, ist aber auch in solchen Fällen, von den Erfahrungen und dem Erlebten des Fotografen geprägt, was den zusätzlichen Unterschied in den Fotos des Profi ausmacht. Damit soll nicht unterstellt werden, dass Sie nicht diese Begabung hätten, aber starten Sie doch den einfachen Versuch. Lassen Sie einen Anlass in/mit Ihrer Familie von einem Profi machen, bei dem – mit dem Fotografen im Vorhinein vereinbart – auch Sie oder ein Bekannter fotografiert. Und sehen Sie sich den Unterschied in den Ergebnissen an. Scheuen Sie nicht den Vergleich anzutreten und probieren Sie es doch aus.

Der Unterschied von selbstgemachten Fotos und denen des Profi

Was macht den Profi aus? Wer ist ein Profi? Nachdem der Beruf des “Berufsfotografen” in Österreich ein freies Gewerbe ist, darf jeder dieses Gewerbe ausführen. Es ist kein Befähigungsnachweis notwendig. Daher die Frage, was einen als “Profi” ausweist? Als Profi würde ich den Berufsfotografen bezeichnen, der seinen Unterhalt damit verdient. Die Bezeichnung “Profi” ist nicht mehr eine Qualitätsbezeichnung, denn auch hobbymässige Fotografen können tolle und beeindruckende Fotos machen und die vorgenannten “Emotionen” mit Fotos erschaffen. Den Unterschied zwischen dem Profi und dem Hobbyfotografen, machen anderen Punkte aus. Diese sind unter anderem die Sicherstellung, dass dem Profi immer eine Zweitausrüstung bereitsteht, falls die Ausrüstung während dem Fotografieren ausfällt, das Sicherstellen, dass die Fotos langfristig verfügbar / nachbestellbar gesichert sind, dass die Bildbearbeitung ein grundlegender Bestandteil bei der Ausarbeitung der angefertigten Fotos ist, um nur ein paar der wesentlichen Punkte zu erwähnen. 

Ganz davon zu schweigen, dass Sie eine einheitliche Bildsprache und Komposition von einem Fotografen erhalten, wenn Sie langfristig mit dem selben Fotografen zusammenarbeiten.

Nachhaltige Zusammenarbeit und Ihr Vorteil vom Profi

Wenn Sie den Fotografen Ihres Vertrauens gefunden haben, was Sie nur durch persönlichen Kontakt und Erfahrung mit ihm erreichen können, dann haben Sie einige Vorteile, als wenn Sie sich jedesmal nach jemanden anderen umsehen. Sie werden eine vertraute Zusammenarbeit erleben, die Ihnen Einiges abnimmt, wie die Kommunikation, was Ihnen an Fotos grundsätzlich wichtig ist, worauf es Ihnen ankommt, wie Sie miteinander “ticken”, wie die “Chemie” zwischen Ihnen und dem Fotografen ist, wie der Auftritt und das Benehmen des Fotografen ist, wie Ihre Gesellschaft auf den Fotografen reagiert und ihn wahrnimmt und und und…

Sie werden vielleicht schon jetzt erkannt haben, dass Sie viele Vorteile davon haben, wenn Sie sich langfristig und nachhaltig auf einen Profi “einlassen” und wenn er Ihren Vorstellungen entspricht und Ihre Zusammenarbeit schätzt und pflegt, dann können Sie sich selbst vorstellen, wie zufrieden und froh Sie von dieser “Beziehung” und insbesondere deren Ergebnisse sein werden.

2018-07-13T21:14:32+00:0009.03.2018|Business|

Hinterlassen Sie einen Kommentar